Wo Ethereum kaufen? – Die besten Händler 2018

Obwohl die Kryptowährung Ethereum erst seit dem Jahr 2015 auf dem Markt vertreten ist, konnte sie bislang einen rasanten Aufstieg verbuchen. Nach dem Bitcoin verfügt Ether nun bereits über die größte Marktkapitalisierung. Und nicht nur daran wird das große wirtschaftliche Potenzial der Währung deutlich. Doch worauf ist zu achten, um auch als Privatanleger an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung partizipieren zu können?

 

 

Was ist überhaupt Ethereum?

Bevor es überhaupt möglich ist, genauer auf den Handel mit Ethereum einzugehen, muss natürlich die Frage beantwortet werden, worum es sich hierbei überhaupt handelt. Generell kann von einer Kryptowährung gesprochen werden, die dem klassischen Prinzip sehr eng folgt. Dies zeigt sich zum Beispiel an der dezentralen Verwaltung, die auch bei Ethereum eine Rolle spielt. So gibt es keine regulierende Instanz, die in den Kreislauf des Geldes eingreift.

Da Ethereum erst sechs Jahre nach dem Bitcoin geschaffen wurde, war es für die Verantwortlichen möglich, neue Erkenntnisse einfließen zu lassen. Erste Erfahrungen waren zuvor schon mit anderen Kryptowährungen gemacht worden. So verfügt die virtuelle Währung zum Beispiel über eine verkürzte Blocktime, die ebenfalls zum großen wirtschaftlichen Potenzial beiträgt.

 

Wie kann man die Kryptowährung kaufen?

In der Praxis gibt es nun ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um in den Besitz von Ethereum zu kommen. Auf der einen Seite ist es natürlich möglich, ein Wallet zu eröffnen und dem passiven Weg der Anlage zu folgen. Für diesen Zweck wird einfach eine bestimmte Summe in die Kryptowährung eingetauscht. Auf dieser Basis soll es dann langfristig möglich sein, von den weiteren Anstiegen des Kurses zu profitieren.

Immer mehr Anleger entscheiden sich aber in diesen Tagen dafür, aktiv zu traden. Dies ist allein durch die Anmeldung bei einem Online Broker möglich. Hierzu stehen auf dem Markt zahlreiche Unternehmen zur Verfügung. Bei der Auswahl ist es von besonderer Bedeutung, einen Blick auf die Transparenz und Seriosität der Anbieter zu werfen. Im Anschluss können dann Zertifikate für Ethereum erworben werden.

Dies bedeutet sogleich, dass die Währung selbst nicht direkt in den eigenen Besitz übergeht. Dafür ist es selbst in der Phase fallender Kurse möglich, einen Gewinn zu erzielen.

 

Wo kann man Ethereum kaufen?

Doch wo bietet sich denn nun überhaupt die Chance, in den Besitz von den Kryptocoins zu kommen? Auf der einen Seite ist es möglich, verschiedene Online Broker in Betracht zu ziehen. Auf diesem Gebiet konnten sich vor allem etoro oder 24option zuletzt einen Namen machen. Dies liegt auf der einen Seite an einem gut strukturierten Angebot, auf das die Kunden zugreifen können. Auf dieser Grundlage ist es schließlich möglich, eine erfolgreiche Zeit des Handels einzuläuten und davon auch langfristig zu profitieren.

An und für sich bietet der Handel mit Ethereum bei einem Online Broker den einen oder anderen Vorteil. Dies liegt zum Beispiel daran, dass bereits die erste Einzahlung mit dem Erhalt eines Bonus verbunden sein kann. So steht direkt mehr Kapital zur Verfügung, welches schließlich wieder in der Welt des Tradings zum Einsatz gebracht werden kann. Auch diverse Tools für die Analyse werden durch die Broker direkt an ihre Kunden gerichtet, um ihre Chancen auf einen Gewinn langfristig sogar noch weiter zu erhöhen.

 

Wie funktioniert der Handel?

Wie genau der Handel mit Ethereum nun funktioniert, lässt sich nicht pauschal beantworten. Auf der einen Seite ist es möglich, eine passive Strategie zu nutzen und eigene Anteile zu kaufen und zu verwalten. Andere Anleger zielen dagegen darauf ab, aktiv an die Sache heranzugehen. Sie entscheiden sich in vielen Fällen für den Erwerb von entsprechenden Zertifikaten. Denn auch mit ihrer Hilfe ist es möglich, an der positiven Entwicklung des Kurses zu partizipieren.

 

Ist der Handel sicher?

Gerade Privatanleger stellen sich immer wieder die Frage, wie sicher denn der Handel nun ist. Auf der einen Seite ist immer wieder von starken Schwankungen der Kurse die Rede. Und in der Tat lassen sich diese kaum vermeiden. Folglich müssen sich Anleger darauf einstellen, dass es auf kurzfristiger Basis immer wieder zu Verlusten kommen kann, wenn Sie Ethereum kaufen. Hier ist es wichtig, finanziell so gefestigt zu sein, dass es in dieser Phase erst gar nicht notwendig ist, die eigenen Anteile zu verkaufen.

Auf der anderen Seite rückt die große Rendite, die beim Handel mit Ethereum möglich ist, die Volatilität wieder zurecht. Unter dem Strich handelt es sich zwar um eine schwankende Geldanlage, die aber auf lange Sicht bislang eine sehr positive Bilanz an den Tag legte. Wer seine eigene Geldanlage nicht nur auf diesen einen Pfeiler aufbaut, sondern mehr Wert auf die Diversifikation der Anlage legt, hat auf lange Sicht gute Karten, den Handel zum Erfolg zu führen.

 

Lohnt sich das Ethereum Trading?

Dass sich das Trading mit Buy Ethereum lohnt, wurde bereits in der Vergangenheit immer wieder deutlich. So hatten zum Beispiel die Anleger der ersten Stunde aus dem Jahr 2015 die Gelegenheit, Renditen von vielen tausend Prozent zu verbuchen. Auch im Anschluss daran war es noch immer möglich, beim Handel mit Ethereum erfolgreich zu sein. Unter dem Strich bietet sich somit durchaus die Gelegenheit, hohe Renditen in den Blick zu nehmen.

Die Meinung vieler Experten macht deutlich, dass das digitale Zahlungsmittel im Fahrwasser anderer Kryptowährungen gelingen kann, den eigenen Kurs nach oben fortzusetzen. Da die Popularität dieser Währung deutlich geringer ist, als zum Beispiel die des Bitcoins oder vom Ripple, lässt dies den Schluss zu, dass der Einfluss des Hypes auf den Kurs bislang geringer war.

 

Wie kann das Risiko beim Trading reduziert werden?

Natürlich hat jeder Anleger am Ende des Tages auch die praktische Möglichkeit, das Risiko des Handels zu verringern. Wieder einmal rückt hier das richtige Maß an Diversifikation in den Blickpunkt. Auch wenn es attraktiv wirkt, mit Ethereum große Renditen zu erzielen, sollte nicht das ganze zur Verfügung stehende Kapital auf diese Weise investiert werden. Ansonsten besteht durchaus die Gefahr, dass es auf kurzer Sicht zu einer Reduktion des Werts kommen kann. Wer dagegen von Beginn an eine vielseitige Form der Geldanlage sucht und in z.B. Neo Coins oder Litecoin investiert, wird mit einer höheren Sicherheit belohnt. Wer Ether kaufen möchte, wird von diesen Faktoren natürlich beeinflusst.

 

Fazit

Die Investition in Ethereum kann also eine sinnvolle Ergänzung der eigenen Geldanlage sein. Es bietet sich hier die Möglichkeit, Renditen zu erzielen, wie sie bei klassischen Geldanlagen schon seit vielen Jahren nicht mehr möglich sind. Wer dazu bereit ist, die etwas höhere Volatilität dafür in Kauf zu nehmen, der hat in jedem Fall die Chance, von diesem Investment auch auf lange Sicht zu profitieren und einen finanziellen Erfolg daraus zu ziehen, wie er nur selten möglich ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, 4,62 von 5)
Loading...